Georgien – Energie der Freiheit (Teil 2)

gondelhp

Projektbeschreibung

Ging es im ersten Teil Christian Papkes Länderreportage mehr um eine allgemeine Standortbestimmung der kleinen Nation am Kaukasus, setzt sich der zweite Teil deutlich stärker mit Geschichte, Kunst und Kultur auseinander.

weiterlesen

Georgien – Das Land der Kontraste und Land der Farben ist den Europäern seit dem 27. Juni 2014 durch das Assoziierungsabkommen mit der EU fest verbunden.

Ob Präsident oder Außenministerin, ob Metropolit oder Kunstschaffender, alle nehmen in diesem Film sehr persönlich Stellung zu ihrem Land. Auch die Konfliktsituation mit Russland wird thematisiert. Die Dokumentation bebildert somit sowohl die reiche und bewegte Vergangenheit des Landes als auch das aktuelle Kulturgeschehen als Bildnis für den Aufbruch in eine gemeinsame, kreative und bessere Zukunft.

Die prominenten Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner sind: Maia Panjikidze (Außenministerin), Salome Zourabichvili (Außenministerin 2004-2005), Avtandil (Fashiondesigner), Lasha Bakradze (Leiter des Staatlichen Literaturmuseums), Lasha Bugadze (Beststellerautor und Dramatiker),
Anania (Jasparidze) (Metropolit/Oberbischof),
Mamuka Khazaradze (Vorstandsvorsitzender TBC Bank), David Lordkipanidze (Direktor des Nationalmuseums), Giorgi Margvelashvili (Staatspräsident), Kakhaber Onashvili (Chorleiter Mdzlevari), Iliko Sukhishvili Jr. (Hauptchoreograph des Georgischen Nationalballetts), Mindia Ugrekhelidze (Vorsitzender des Obersten Gerichtshofs und Richter am EGMR a.D.)

Quelle: ORF

Projektdetails

  • Klient: ORF, ARD-Alpha, 2014
  • Aufgaben: Buch und Regie, Kamera
  • Filmlänge: 45 Min.