CHRISTIAN PAPKE (NACH PETER STAMM): AGNES

Projektbeschreibung

In einer Bibliothek begegnen sich ein Sachbuchautor, der über Luxuseisenbahnen recherchiert und die junge Physikerin Agnes. Sie verlieben sich ineinander. Eines Tages fordert Agnes ihn auf, ein Portrait über sie zu schreiben. Nach kurzem Zögern kommt er ihrem Wunsch nach und beginnt, ihre Beziehung niederzuschreiben. Die Aufgabe, sich in seine Freundin einzufühlen, lässt die Grenzen zwischen Realität, Erinnerung und Fiktion zerfließen. Die Phantasie erhält immer mehr Macht über die Liebesbeziehung, die an dieser Prüfung letztlich zerbricht.

Uraufführung am 24.11.2012, Badisches Staatstheater Karlsruhe

Kritiken als PDF lesen

Projektdetails

  • Klient: Badisches Staatstheater Karlsruhe
  • Aufgaben: Buch und Regie
  • Mit: Cornelia Gröschel (Agnes), Stephanie Biesolt (Louise), André Wagner (Schriftsteller)